Industriebrache Olbo

Immer noch Trümmerberge in Ohligs

Trümmer und Ruinen
Trümmer und Ruinen des ehemaligen Weltunternehmens Olbo

Industrietextilien wie Keilriemen und Förderbänder stellte die Firma Olbo in Ohligs einst her. 2006 stellte das Unternehmen die Produktion ein. Seitdem lagen Hallen und Verwaltung viele Jahre leer und verfielen. Bis 2014 ist wenig geschehen, der Abriss wurde immer wieder verschoben. Ende 2016 endlich sehen die neuen Wohngebäude des Olbo-Park ihrer Fertigstellung entgegen, doch mit dem Einkaufszentrum O-Quartier liegen Stadt und Investor immer noch über quer. Trotz eines neuen Bebauungsplanes, der seit Mitte 2016 die geplante Geschäftsfläche von fast 10.000 Quadratmetern etwa halbiert, tut sich nichts. Nicht einmal die Trümmerberge sind beseitigt und auch Ruinen stehen noch immer. Und Stadt und Investor streiten sich vor Gericht. Ohligs ist sauer.


Bilder bestellen>>>


Bilder bestellen>>>